Überspringen zu Hauptinhalt
Lust Auf Frühling

Lust auf Frühling

Nach den langen und dunklen Wintertagen freuen wir uns über Licht und Farbe; allmählich wächst in uns die Sehnsucht auf den Frühling. Gehen wir spazieren, so können wir hier und da Schneeglöckchen entdecken. Und mit bunten Frühlingsblumen etwa in der Vielfalt von Tulpen in Farbe und Form, mit Narzissen, mit Hyazinthen oder auch mit Zweigen – etwa Weidenkätzchen -, die allesamt ja auch manifeste Vorboten des Frühlings schon sind, können wir ein wenig Frühlingsnatur in unseren Räumen zuhause einziehen lassen. Und wir können uns natürlich herrliche Gedichte zu Gemüte führen, die den Frühling aufgreifen – zum Beispiel Gedichte von Uhland, Hölderlin, Mörike, Eichendorff, Goethe, Schiller und Rilke oder aber natürlich auch von anderen.

An den Anfang scrollen