Überspringen zu Hauptinhalt
Lebensführung Und Glück

Lebensführung und Glück

Eine gesunde Lebensführung ist eine gute Basis, die Augen für das Glück im Alltag zu öffnen und dieses damit immer wieder aufsuchen zu können. Ein anschauliches Modell, was man sich nun unter einer gesunden Lebensführung vorzustellen hat, bietet das von Dr. Miriam Prieß in ihrem Buch „Burnout kommt nicht nur von Stress“ dargestellte  sog. „Käfermodell“. Es umfasst sechs Komponenten und zwar: Beruf, Familie/Partnerschaft, Gesundheit, soziale Kontakte, Individualität/Hobbys, Glaube/Spiritualität. Jede davon sollte im Alltag angespielt sein.

Nichts geht gleichzeitig natürlich und alles davon zu leben, erfordert kontinuierlich selbstfürsorgliche Disziplin, seine Zeit – die ja unsere Lebenszeit ist – klug einzuteilen. Im Gegensatz zu Egozentrik schließt dieser Egoismus den anderen und die Welt mit ein und eben nicht aus. In der Bibel steht dieses ganz schlicht: „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“. Dieses „wie Dich selbst“ geht uns oft verloren – zu unserem und der anderen Leid.

Jeweils zu seiner Zeit diese Komponenten zu leben, sichert die Balance von tun, was zu tun ist und zu entspannen, fünfe gerade sein zu lassen. Entschleunigung und Wahrnehmen-Können von dem, was ist, öffnet uns das Herz und uns damit für das, was es jetzt braucht oder was uns gerade auf dem Weg ganz unverhofft begegnet, um uns unmittelbar einen Moment von Glück erleben zu lassen. Gewitzt wie wir Menschen sind, lernen wir so allmählich, Glück mehr aufzusuchen und das, was nicht wohl tut, mehr sein zu lassen. Fast überflüssig zu sagen, dass dieses nicht nur uns persönlich, sondern auch unserer Umgebung zugutekommt.

An den Anfang scrollen