Überspringen zu Hauptinhalt
Kurz Vorgestellt: Vitus, 5 Jahre

Kurz vorgestellt: Vitus, 5 Jahre

Jung meint neugierig sein, junggeblieben sein meint, sich die Neugierde erhalten zu haben. Kinder machen es uns vor, wie das ist mit der Neugierde. Unverstellt eben.

So wie Vitus, 5 Jahre. Er geht in den Kindergarten. Er hat ein Baumhaus; er kann inzwischen gut schwimmen, findet es aber viel lustiger im Wasser zu spielen. Er baut aus Kastanien Männchen mit Wackelaugen, er hätte gerne einen Adler als Haustier, wenn nicht etwas anderes gerade schon wieder viel interessanter ist. – Und das sind seine Antworten zu dem, was ihn begeistert, beschäftigt, was er sich denkt und wünscht für sich und vom Leben. Neugierig eben. Ganz einfach.

Was tust Du am liebsten?

Vitus: Benjamin Blümchen CD´s hören, weil ich die so liebe.

Was willst Du einmal werden?

Vitus: Bergwacht-Hubschrauber Pilot, denn Bergwacht ist cool. Und dann brauche ich nicht mehr auf den Berg laufen.

Was sollen die Erwachsenen lernen?

Vitus: Sie sollen nicht mit Kindern schimpfen.

Was macht Dich glücklich?

Vitus: Quatsch machen.

Was sagst Du über Gott?

Vitus: Gott ist ein Lieber. Er wohnt im Himmel. Und er passt gut auf die toten und die lebendigen Menschen auf.

Was ist Dein Schlusswort?

Vitus: Gläser können auch kaputt gehen. Das muss man den Babies sagen. Die wissen das noch nicht.

Lieber Vitus, ich danke Dir für das Gespräch.

An den Anfang scrollen