Überspringen zu Hauptinhalt
Die Kunst Des Jorge Bucay

Die Kunst des Jorge Bucay

Jorge Bucay, Jahrgang 1949, in Buenos Aires geboren, Psychiater, Gestalttherapeut, ist uns besonders ein Begriff als Autor verschiedener Bücher. Geschrieben  hat er etwa „Komm, ich erzähle Dir eine Geschichte“ (Zürich 2005) oder  „Drei Fragen. Wer bin ich? Wohin gehe ich? Und mit wem? (Frankfurt am Main 2011)  und manches mehr.  Jorge Bucay versteht es, uns sein Wissen über den Menschen und um den Menschen, erzählend, insbesondere auch durch Geschichten erzählend, nahezubringen. So kann uns bei Lesen das Herz aufgehen, indem wir etwas begreifen oder Zusammenhänge verstehen oder  differenzieren lernen oder Verbindungen zu uns selbst herstellen können. Gleichzeitig finden wir in seinen Büchern auch immer wieder überlegenswerte einzelne Gedanken. Gegebenheiten in unserem Leben und Aspekte von uns selbst können wir so aus einer anderen Perspektive betrachten. Das mag uns veranlassen, etwas oder uns neu zu justieren. Ob Jorge Bucay erzählt, ein Geschichte hervorholt, Gedanken in Worte bündelt: Wir als Leser erfahren erlebtes Wissen. Wenn wir wollen, können wir spüren, dass wir nicht alleine sind in unseren Gegebenheiten und mit uns, auch wenn es uns in unserem Leben immer wieder so scheinen mag.

An den Anfang scrollen