Überspringen zu Hauptinhalt

Zur Disziplin

Disziplin läßt sich auffassen als Sammlung der eigenen Strebungen und Regungen und Ausrichtung derselben auf das, was gerade wirklich ansteht. Mit Disziplin überwinden wir im allgemeinen so innere und äußerer Hürden und fühlen uns nach Überwindung derselben durch eben Disziplin…

Mehr Lesen

In sich beheimatet sein

Wir kennen das alle, wenn uns Stürme im Innern oder von Außen draussen durchpusten - aber wohin uns wirklich orientieren dann? Was führt nach vorne? Vielleicht etwas runterschalten im Außen, einfach einmal innehalten. Horchen, lauschen. Was sind die Fakten und…

Mehr Lesen

Glücksmomente

Wir wissen alle, dass materielle Dinge uns nur kurzfristig beglücken und bald schal sind. Die neue Jacke ist bald einfach eine Jacke; die neuen Schuhe sind bald einfach unsere Schuhe. Wir können uns auch anders lagern, indem wir uns dafür…

Mehr Lesen

Der Faden

Folgende stille Zeilen des amerikanischen Dichters William Stafford (geboren 1914 und gestorben 1993), entnommen aus dem Lehrerhandbuch Mindful Self-Compassion, S. 173, können wir, wenn wir wollen, auf uns wirken lassen oder sie auch als Anlass nehmen, über sie nachzusinnen oder…

Mehr Lesen

Lust auf Frühling

Nach den langen und dunklen Wintertagen freuen wir uns über Licht und Farbe; allmählich wächst in uns die Sehnsucht auf den Frühling. Gehen wir spazieren, so können wir hier und da Schneeglöckchen entdecken. Und mit bunten Frühlingsblumen etwa in der…

Mehr Lesen

Der Jakobsweg

Manchmal heißt es, dass wenn der Jakobsweg uns ruft, wir diesem inneren Ruf folgen sollten. Es bleibt uns überlassen, wie wir uns entscheiden. Die Gründe, sich aufzumachen sind mannigfaltig - etwa zu sich finden zu wollen oder Gott finden zu…

Mehr Lesen

Die dunkle Jahreszeit

Manche sagen, diese Jahreszeit enthalte auch so ihre Fallstricke. Sie argumentieren damit, dass in ihr arg viel erinnern, gemahnen, nachsinnen, empfinden läge und so viel erleben von Momenten einer Wehmut und so viel erleben von Augenblicken von freudiger Erwartung und…

Mehr Lesen

Überströmen – nicht ausströmen

Das folgende Gedicht von Bernhard von Chairvaux (geboren 1090 und gestorben 1153), welches  entnommen ist aus dem Lehrerhandbuch Mindful Self-Compassion, S.289, mag sich auch als unangestrengte und weise Mahnung lesen lassen, einen eigentlich ganz natürlichen Sachverhalt doch und wirklich zu…

Mehr Lesen

Leben mit Hund

Leben wir nach reiflicher Überlegung mit einem zu uns passenden Hund - ob wir diesen nun jung oder älter bei uns aufgenommen haben oder ob etwa vom Züchter oder etwa aus dem Tierheim oder ganz anders - so sollten wir…

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen