Überspringen zu Hauptinhalt

Gemach, gemach!

"Gemach, gemach" sollte wir häufiger in unserem Leben als Gangart berücksichtigen. Oder am besten überhaupt als Gangart einlegen. So bleiben wir leichter in unserer Mitte. So können wir bewußter mit uns umgehen - etwa auch spüren und entscheiden, was wir…

Mehr Lesen

Unwirtliches meistern

In Zeiten, die wir persönlich als unwirtlich erleben, ist die Devise "Aushalten" ein schlechter Ratgeber. Das kostet zusätzlich Kraft und Energie. Das zahlt sich in jeder Fristigkeit nicht wirklich aus. Besser ist es, solche Zeiten besonnen zu meistern. Das bietet…

Mehr Lesen

Über gut, besser, am besten

Steigerungen wie "gut, besser, am besten" oder "schnell, schneller, am schnellsten" u.ä. sind an sich lediglich Formulierungen, die einen Zustand oder eine Richtung festhalten. Eine feine Sache. Man kennt sich aus. Die Richtung heißt einfach vorwärts und dabei nach oben.…

Mehr Lesen

Zum etwaigen Sinn von Sinn

Entwerfen wir uns und unser Leben sinnhaft, dann fühlen wir uns wohl und lebendig. Aus der Sinnhaftigkeit schöpfen wir unsere Kraft und unsere Energie für unser Denken, Fühlen und Handeln und bringen uns so in unser Tun ganz selbstverständlich ein.…

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen